Loading...

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Sie sind hier: Home / AGB

1. GELTUNG DER AGB
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (nachfolgend "AGB") regeln die vertragliche Beziehung zwischen der Polymed Medical Center AG (nachfolgend "Polymed") und deren Kunden. Der Kunde anerkennt die Massgeblichkeit der AGB mit jeder Aufgabe einer Bestellung oder jedem andern Vertragsabschluss mit Polymed. Änderungen oder Ergänzungen der AGB sind nur gültig, wenn sie in durch Text nachweisbarer Form (schriftlich, per Fax, per E-Mail etc.; nachfolgend "schriftlich") vereinbart werden. Polymed behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit zu ändern. Für die Rechtsbeziehungen zwischen ihr und dem Kunden sind jeweils die im Zeitpunkt der Bestellung bekanntgegebenen AGB massgebend.

2. BESTELLUNGEN
Abweichungen vom publizierten Angebot von Polymed oder sonstige besondere Vereinbarungen haben nur Gültigkeit, soweit sie von Polymed schriftlich bestätigt werden. Produkte ausserhalb ihres Lagersortiments, werden von Polymed zu den im Einzelfall schriftlich vereinbarten Preisen besorgt (nachfolgend "Besorgungsaufträge"). Für den elektronischen Geschäftsverkehr werden dem Kunden eine Identifikationsnummer sowie ein Passwort zugeteilt. Der Kunde verpflichtet sich, das von Polymed zugeteilte Passwort unverzüglich zu ändern und dieses nur Personen mitzuteilen, die zur Bestellung berechtigt sind. Er haftet für missbräuchliche Anwendung und anerkennt jede elektronische Bestellung, die unter seiner Identifikationsnummer und unter Verwendung seines Passworts erfolgt ist, als rechtsgültig und in seinem Namen erteilt. Mit einem entsprechenden schriftlichen Begehren kann der Kunde jederzeit den elektronischen Geschäftsverkehr sperren lassen. Lieferungen erfolgen ausschliesslich innerhalb der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein.

3. LIEFERFRIST
Alle im Bestell-Katalog aufgeführten Artikel können üblicherweise ab Lager geliefert werden. Sollte dies ausnahmsweise einmal nicht möglich sein (nachfolgend "Rückstand"), werden sie sofort nach ihrem Eingang bei Polymed ausgeliefert. Bei Bestellungen von Waren, die nicht an Lager gehalten werden, müssen die Lieferfristen der Herstellerfirma berücksichtigt werden. Die Überschreitung des Liefertermins berechtigt nicht zu einem Rücktritt von der Bestellung.

4. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Polymed behält sich Preisänderungen auf Artikeln in ihren Katalogen und Preislisten sowie auf Service- oder Dienstleistungen vor. Sofern keine anderen Zahlungskonditionen auf der Rechnung vermerkt oder sonstwie schriftlich vereinbart wurden, sind die Rechnungsbeträge innert 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne irgendwelchen Abzug zahlbar. Nach Ablauf der Zahlungsfrist werden Verzugszinsen zu 5 % p.a. geschuldet. Zur teilweisen Deckung ihrer Mahn- und Inkassokosten stellt Polymed pro Mahnung CHF 10.- zuzüglich Versandkosten in Rechnung.

5. VERSAND, PORTO, VERPACKUNG
Die Art des Versandes erfolgt nach Wahl von Polymed. Für Sendungen unter CHF 200.– Netto-Warenwert wird dem Kunden für Porto und Verpackung eine Pauschale in Rechnung gestellt. Bei Ab-Werk-Lieferungen (z.B. Röntgenfilme) werden unabhängig vom Auftragswert die vom Lieferanten in Rechnung gestellten Kosten weiterverrechnet. Sollte eine Bestellung aus technischen oder logistischen Gründen in mehrere Sendungen aufgeteilt werden (z.B. Rückstand), berechnet Polymed die Versandkosten nur einmal. Polymed behält sich das Recht vor, Ware per Nachnahme zu versenden.

6. REKLAMATIONEN
Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Erhalt zu prüfen und allfällige Mängel innert 5 Tagen nach Empfang schriftlich zu rügen. Mit unbenutztem Ablauf dieser Frist gilt die Ware als genehmigt.

7. GARANTIE UND HAFTUNG
Für allfällige Mängel der gelieferten Produkte leistet Polymed Garantie während der von ihrem Lieferanten gewährten Garantiefrist, sofern die Mängel ihre Ursache nachweisbar in schlechtem Material oder fehlerhafter Fabrikation haben. Die Haftung von Polymed beschränkt sich jedoch nach ihrer Wahl auf Ersatz oder Reparatur der mangelhaften Gegenstände oder auf Vergütung des Fakturawertes der nicht ersetzten Gegenstände. Jede weitergehende Haftung, namentlich für direkte oder indirekte Schäden (einschliesslich entgangene Gewinne und Ansprüche Dritter), die unmittelbar oder mittelbar durch die gelieferten Gegenstände selbst, deren Gebrauch oder deren Mangel entsteht, wird abgelehnt. Änderungen oder Reparaturarbeiten, welche nicht durch Polymed oder den Hersteller vorgenommen wurden, sowie die Nichteinhaltung der Betriebsbedingungen, heben die Gewährleistungspflicht auf.

8. RETOUREN
Nach besonderer Absprache können Kunden gelieferte Praxis- und Laborbedarfsartikel innerhalb von 30 Tagen unter Angabe des Grundes an Polymed zurückgeben, sofern die Ware original verpackt, in einwandfreiem und wiederverkäuflichem Zustand ist. Polymed entscheidet nach freiem Ermessen über die definitive Rücknahme. Bei positivem Entscheid wird dem Kunden für die zurückgesandte Ware eine Warengutschrift ausgestellt. Die Kosten für die Retournierung der Ware trägt der Kunde. Besorgungsaufträge sowie Geräte können nicht zurückgenommen werden. Eine Rücknahme von Kühlwaren und Sterilprodukten ist in der Regel aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen nicht möglich. Erhält Polymed vom Kunden eine schriftliche Erklärung darüber, dass die Kühlkette und/oder korrekte Lagerung eingehalten wurde, kann Polymed freibleibend ausnahmsweise auch in diesem Produktesegment Retouren akzeptieren.

9. ENTSORGUNG
Für die Entsorgung von Medizinprodukten stellt Polymed die branchenüblichen Gebühren der anerkannten Entsorgungsfirmen in Rechnung.

10. EIGENTUMSVORBEHALT
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Polymed. Sie behält sich das Recht vor, den Eigentumsvorbehalt eintragen zu lassen.

11. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND
Alle Rechtsbeziehungen zwischen Polymed und dem Kunden unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (Wiener Kaufrecht). Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Rümlang. Für Kunden mit Wohnsitz bzw. Sitz im Ausland gilt der Erfüllungsort auch als Betreibungsort. Polymed behält sich das Recht vor, den Kunden auch beim Gericht seines Wohnsitzes bzw. Sitzes oder bei einem andern zuständigen Gericht zu belangen.


Glattbrugg, Januar 2014